Sehenswürdigkeiten

    Die Stadt Horstmar mit ihren Ortsteilen Horstmar und Leer hat Sehenswertes!

    Die Historische Altstadt Horstmars mit vier von ehemals acht existierenden Burgmannshöfen, der sehenswerten gotischen Hallenkirche und dem "Alten Rathaus" bietet sich zu einem ausgedehnten Stadtrundgang an.

    Auf dem Schöppinger Berg lohnt sich ein Blick in die von der Antoniusbruderschaft gepflegte "Antoniuskapelle", nachdem man die Weitsicht in die Parklandschaft des Münsterlandes genossen hat.

    Zur regenerativen Energiegewinnung auf dem Schöppinger Berg ragen die imposanten 98 m hohen Windenergieanlagen mit einem Rotormesser von 70,5 m hervor, die zu einem der größten Windparks Nordrhein-Westfalens gehören.

    Der Ortsteil Leer bietet mit den beiden Wind- und Wassermühlen am Leerbach weitere Attraktionen, die nach Voranmeldung auch von innen besichtigt werden können.

    Die Wasserburg "Haus Alst" wurde 1624 anstelle einer Vorgängerburg errichtet und glänzt noch immer in ihrer ganzen Schönheit, die durch die sogenannte "Specklagentechnik" als Baustil mit seinem stetigen Wechsel von rotem Ziegelstein und gelblichem Sandstein bestimmt wird.

    Das Herrenholz ist ein herrliches Waldgebiet mit erheblicher Naherholungsfunktion. Über die Schlossstraße zum Sendenhof mit dem Schlosstor an der Burgruine vorbei führt der Weg über eine Lindenallee in den Wald.

    Das Kloster "Haus Loreto" liegt ca. 3 km vom Ortsteil Leer entfernt. Ein Besuch zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist empfehlenswert.