Starkregenmaßnahme „Entenweg“ und „Fürstenwiese“

    Im Zuge von Starkregenmaßnahmen im Stadtgebiet von Horstmar hat am Montag, 15.06.2020, die Kanalbaumaßnahme im „Entenweg“ und in der „Fürstenwiese“ begonnen.

     

    Zur hydraulischen Entlastung des Kanals im „Entenweg“ wird dort im Einmündungsbereich ein neuer Mischwasserkanal inklusive Regenüberlaufbauwerk eingebaut. Der neue Mischwasserkanal (DN400) wird im vorhandenen Fahrbahnbereich des Entenweges verlegt und erhält einen Anschluss an die bestehende Regenwasser- und Mischwasserkanalisation in der Fürstenwiese. Zukünftig entwässert die Mischwasserkanalisation aus dem „Entenweg“ und der „Sommersbleiche“ also nicht mehr über den Knotenpunkt „Immelweg“/“Im Koppelfeld“. Damit die Anlieger vom „Entenweg“ während der Baumaßnahme zu Ihren Grundstücken gelangen, ist es notwendig den Abschnitt der Fürstenwiese zwischen dem „Schwalbenweg“ voll zu sperren, jedoch den Anliegerverkehr durch die Baustelle zu führen und den übrigen Verkehr über den „Schwalbenweg“ umzuleiten.

     

    Im Straßenabschnitt „Fürstenwiese“, zwischen der „Wagenfeldstraße“ und dem „Schwalbenweg“ befinden sich am Fahrbahnrand mehrere Straßenabläufe. Hier kommt es bei Starkregenereignissen zu Überschwemmungen der Fahrbahn Diese Abläufe sind sanierungsbedürftig und müssen teilweise neu angeordnet und optimiert werden. Im Zuge dieser Maßnahme erhalten diese Straßenabläufe neue Anschlussleitungen, diese werden an den vorhandenen Regenwasserkanal DN 1100 im Gehweg angeschlossen. Die Umsetzung dieses Abschnittes erfolgt unter halbseitiger Straßensperrung.

     

    Die gesamte Baumaßnahme erstreckt sich voraussichtlich über einen Zeitraum vom 15.06.2020 bis zum 28.08.2020.

     

    Die Stadt Horstmar bittet um Verständnis für die Maßnahmen und die entstehenden Unannehmlichkeiten.

     

    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.