Historischer Atlas westfälischer Städte

    „Die Historische Kommission für Westfalen veröffentlicht seit mehr als vier Jahrzehnten den Historischen Atlas westfälischer Städte und seinen Vorgänger, den Westfälischen Stadteatlas“ berichtet die Kommissionsvorsitzende Prof. Dr. Mechthild Black-Veldtrup, zugleich Leiterin des Landesarchivs in Münster. „Über 90 und damit mehr als die Hälfte der westfälischen Städte sind inzwischen im Rahmen dieser guten Kooperation mit dem Institut für vergleichende Städtegeschichte bearbeitet worden.“

     

    Der Städteatlas ist eine Mappe in handlichem Format, in der ein Heft mit einer kompakten, reichlich bebilderten Stadtgeschichte und mehrere gefaltete Karten liegen. Wichtigste Karte ist dabei immer das neugezeichnete Urkataster, also eine zeitgemäße Wiedergabe der ersten genauen Vermessung der Stadt, im Fall Horstmar von 1828. Alte und neue topographische Karten ergänzen das Bild, zudem mehrere thematische Karten wie etwa zu den Einkommensklassen der Hausbesitzer oder zur Verwaltungsgliederung des fürstbischöflichen Amtes Horstmar um 1500.

     

    Im Textheft kommt, wie Prof. Black-Veldtrup betont, ein häufig übersehener Adeliger zu neuem Ansehen: „In einem Gastbeitrag thematisiert der Münsteraner Mediävist Peter Johanek die Rolle der Edelherren von Horstmar. Sie bauten im 12. und 13. Jahrhundert nicht nur ihre Stellung im westlichen Münsterland mit ihrer Burg Horstmar aus, sie waren auch in der Reichspolitik aktiv. Ihr herausragendster Vertreter, Bernhard III. von Horstmar, genannt ‚der Gute‘, war ein gesuchter Diplomat mit besten internationalen Beziehungen.“

     

    Der Autor Dr. Peter Ilisch ist schon länger von der Geschichte Horstmars fasziniert. Die Stadt hat eindeutig einen planmäßig angelegten Grundriss, aber kein feststellbares Gründungsdatum. „Wahrscheinlich haben sich die Herren von Horstmar“, so Autor Peter Ilisch, „auch ohne einen formalen Gründungsakt beim Ausbau der kleinen Siedlung am Fuße ihrer Burg an zeitgenössisch üblichen Formen der Stadtgestaltung orientiert“. Wie weit die Stadtbefestigung tatsächlich ausgebaut war, beschreibt er eingehend in seinen Entwicklungskarten. Auch auf die vielen Namens- und Besitzerwechsel der Burgmannshöfe geht er genau ein.

     

    „Mit dem Städteatlas haben wir eine zeitgemäße, anschaulich bebilderte Stadtgeschichte erhalten“ betont Bürgermeister Robert Wenking. Er dankt dem Autor und den beiden Institutionen für ihren gemeinsamen Einsatz im Interesse der Stadt. „Stadtgeschichte kann bisweilen ein trockener Stoff sein“, so Wenking, „aber wenn sie so anschaulich aufbereitet wird, mach die Beschäftigung damit richtig Spaß.“ Er wünscht dem Atlas eine weite Verbreitung und den Bürgern von Horstmar viele neue Erkenntnisse.

     

     

    Presseexemplare des Bandes können in der Geschäftsstelle der Historischen Kommission für Westfalen angefordert werden. Dort erhalten Sie auch das beigefügte Pressebild und einzelne Karten aus dem Atlas in Druckqualität. Wenn Sie mit dem Autor ein telefonisches Hintergrundgespräch führen möchten, stellen wir gerne den Kontakt her.

     

     

    Foto: LWL/B. Beyer



    Der Autor:

    Dr. Peter Ilisch, geboren 1947 in Billerbeck, studierte Geschichte und Volkskunde in Münster, 1974 wurde er mit einer Arbeit zur Münzgeschichte Westfalens promoviert. Von 1979 bis 2012 war er am heutigen LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur in Münster als Historiker und Numismatiker tätig. Neben zahlreichen Publikationen zur Münzforschung hat er sich mit zahlreichen Themen der Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Münsterlandes beschäftigt. Zuletzt hat er das Tafelgutregister für Dülmen vorgelegt.

     

    Bibliographische Daten:

    Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 13: Horstmar. Bearbeitet von Peter Ilisch, Münster (ardey-Verlag) 2020, 36 Seiten und 9 lose Karten in Mappe (25,2 x 35,2 cm), zahlreiche Karten und Abbildungen (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 56). ISBN 978-3-87023-446-1, Preis: 39,90 Euro. Erhältlich in allen Buchhandlungen.

    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.