Solarkampagne 2019

    Als „Masterplanregion 100% Klimaschutz“ beschlossen der Kreis Steinfurt und alle 24 Städte und Gemeinden, sich bis zum Jahr 2050 autark mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Der 2019 fertiggestellte „Masterplan Sonne“ des Kreises Steinfurt zeigte jedoch, dass bisher lediglich 10% des verfügbaren Dachflächenpotenzials für die Erzeugung von Solarstrom genutzt werden. Um dies zu ändern und den Ausbau stärker voran zu bringen, organisieren der Kreis Steinfurt, der energieland2050 e.V. und die Städte und Gemeinden eine kreisweite Solarkampagne. In diesem Jahr wurden hierzu verschiedene Vortragsabende organisiert. Im September fand eine Veranstaltung für Unternehmer zum Thema „Meine Sonne macht frei! Was macht deine? Photovoltaik und Eigenverbrauch für Unternehmen“. An diesem Abend berichtete Frau Dr. Lippmann, unabhängige Beraterin des energieland 2050  e.V. und Geschäftsführerin der Firma Schrameyer, anschaulich über Erfahrungen, Vorteile, Hürden und Hindernisse und gab Tipps zur Planung und Umsetzung. Einen Monat später fand ein Vortragsabend für die Privathaushalte zum Thema „Meine Sonne macht Sinn! Was macht deine? Solarstrom auf meinem Dach – (Wie) geht das?“ statt. Prof. Dr. Mertens von der Fachhochschule Münster gab einen anschaulichen und spannenden Überblick über technische Details, zeigte anhand von Beispielrechnungen, ob und wie sich Solaranlagen auch heute noch rentieren und welche Rolle der Eigenverbrauch des Solarstroms dabei spielt. Prof. Mertens gab Tipps zur Planung und Umsetzung. Die anschließenden Diskussionsrunden baten Möglichkeiten für Fragen und Austausch. Ob sich Ihr Hausdach für die Erzeugung und Nutzung von Solarenergie eignet, zeigt Ihnen das Solarkataster des Kreises Steinfurt. Unter https://www.solare-stadt.de/kreis-steinfurt/ erhalten Sie erste und unverbindliche Empfehlungen zu Größe, Eigenverbrauch und Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage auf Ihrem Hausdach. Hierzu können Sie im Verwaltungsgebäude der Stadt Horstmar weitere Informationen erhalten. Bitte wenden Sie sich an Frau Hollefeld, Zimmer 28, Tel. 02558/7930.


    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.