Klimaschutzpreis 2018


    innogy Klimaschutzpreis  für den Dorfladen in Leer

     

    Unter dem Motto „Fahrt nicht fort, kauf vor Ort“ betreiben bereits seit vielen Jahren ehrenamtliche Helfer den Dorfladen in Leer. Durch ihren tatkräftigen Einsatz haben sie es geschafft, dass viele Bürger vor Ort einkaufen und das Fahrzeug mal stehen lassen. Dies trägt erheblich zu CO2-Einsparungen in ihrer Region bei. Für dieses besondere Umweltengagement wird der Dorfladen mit dem innogy Klimaschutzpreis ausgezeichnet und erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- €.

     

    Der Gewinn wurde anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung / Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz bestimmt. Der Klimaschutzpreis von innogy wurde von Robert Wenking, Bürgermeister der Stadt Horstmar, gemeinsam mit innogy-Kommunalbetreuerin Monika Schürmann verliehen. „Jede Initiative für den Umweltschutz verdient unsere Hochachtung und Wertschätzung. Gerade das Umweltschutz-Engagement geschieht oft im Verborgenen. Umso wichtiger ist uns diese Möglichkeit der Auszeichnung“, sagt Schürmann.

     

    Der Klimaschutzpreis der innogy wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen. Die Städte und Gemeinden sind aufgerufen, besondere Projekte zur Prämierung vorzuschlagen. Über die Vergabe entscheidet eine Jury. Nähere Informationen finden Sie unter www.innogy.com/klimaschutzpreis .