Online-Meldung Eichenprozessionsspinner

    Von Anfang Mai bis weit in den Sommer hinein, ist mit dem Auftreten von Raupen und Raupennestern des Eichenprozessionsspinners zu rechnen.


    Bei dem Eichenprozessionsspinner handelt es sich um eine Schmetterlingsart, die ausgewachsen völlig harmlos für den Menschen sind. Der Kontakt mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners birgt jedoch das Risiko, zum Teil schwerer gesundheitlicher Beeinträchtigungen.


    Die Raupen bilden bei ihrer Entwicklung Brennhaare aus, die ein Nesselgift enthalten. Der Kontakt mit den Brennhaaren kann Hautausschläge, Juckreiz und in seltenen Fällen schwere allergische Reaktionen hervorrufen. 

    Die Beseitigung der Nester erfolgt daher durch Fachleute (Bauhof und ggf. externe Firmen).


    Seitens der Stadt Horstmar sind einige Maßnahmen zur Eindämmung getroffen worden. Experten gehen davon aus, dass sich die Eichenprozessionsspinnerpopulation in diesem Jahr noch stärker verbreitet als im letzten Jahr.


    Daher sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen!


    Wenn Sie einen Eichenprozessionsspinnerbefall auf dem Stadtgebiet bemerken und vermuten, dass der Befall bei der Stadtverwaltung noch nicht bekannt ist, können Sie diesen über den unten angegebenen Link direkt melden.


    Für die Meldung klicken Sie hier:

    Meldeformular


    Sobald Sie den Link anklicken werden Sie auf eine externe Seite weitergeleitet, auf der die Meldung erfasst werden kann. 


    Öffentliche Übersichtskarte für die Bürger/innen:

    Übersichtskarte


    Sobald die Meldung eingegangen ist, wird diese gesichtet und die notwendigen Maßnahmen werden in die Wege geleitet.

    Durch den Kreis Steinfurt wurde den kreisangehörigen Kommunen eine Internet-Plattform zur Verfügung gestellt, über die eine Onlinemeldung direkt an die zuständige Stelle erfolgen kann.

    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.